ien
twa
trije

Austern mit Sylter Zitrone

Austern mit Sylter Zitronen-Spalten auf etwas Eis serviert: Hier bewährt es sich, dass unsere Zitronen frei von Giftstoffen auf der Schale sind für einen unbeschwerten Genuß!

In Frankreich werden Austern oft auch mit einer Vinaigrette aus fein gewürfelten roten Schalotten, schwarzem Pfeffer aus der Mühle und Rotweinessig serviert. Zu Austern werden gerne auch Chester-Brot-Türmchen serviert: Geschichtete Münsterländer Pumpernickelscheiben werden hierfür abwechselnd mit Chesterkäse belegt (oder Schmalz) und zu kleinen Würfeln geschnitten. In den USA werden Austern auch mit Meerrettich (erhältlich in der Sylter Meeresgärtnerei) angeboten. Über 97% aller weltweit angebotenen Austern sind mittlerweile Pazifische Felsenaustern. Sie werden üblicherweise als "fines de claires" gehandelt: Das bedeutet, dass sie noch einige Zeit im Hälterungsbecken gewässert wurden.

Serviervorschlag: Als maritime Begleitung wird etwas Sylter Salicorne (selbst angebauter Queller aus der Sylter Meeresgärtnerei) zugarniert.

Dazu ein Sancerre oder Pouilly-Fumé und gerne auch Champagner. Voilà le hic!‎

Dänische Citronfromage

Citronfromage ist ein echter dänischer Klassiker, ein sensationell fruchtiges Zitronencreme-Dessert. Hier unser Rezept:

5 Blätter weiße Gelatine
4 Sylter Zitronen
4 Eier aus Freilandhaltung fürr den beesseren Geschmack
200 g Sahne
Etwas Sylter Meersalz
100 g Zucker
1 Teelöffel Vanillezucker
Für die Deko Schlagsahne, Heidelbeeren und Zitronenmelisse von der Sylter Meeresgärtnerei

Gelatine in kaltem Wasser für etwa 10 Minuten einweichen. Dann die Schale der Sylter Zitronen fein abreiben und etwa 75 ml Zitronensaft auspressen. 3 Eiweiß mit einer kleinen Prise Salz und die Sahne getrennt steif schlagen und zur Seite stellen. 4 Eigelb mit dem Zucker und dem Zucker weißcremig 5 min lang aufschlagen. Gelatine ausdrücken und zusammen mit dem Zitronensaft in eine kleine Schüssel geben. Die Schüssel in ein handwarmes Wasserbad stellen und dann die Gelatine darin auflösen (nicht kochen). Die aufgelöste Gelatine unter ständigem Rühren und in dünnem Strahl unter die Ei-Zucker-Masse rühren. Abgeriebene Zitronenschale hinzufügen. Zuerst die Sahne und dann das steifgeschlagene Eiweiß unterheben. Nicht zu stark rühren, sonst wird die Creme nicht fluffig! Die Citronfromage in 5 kleine Schalen oder Gläser füllen. Mit Schlagsahne, frischen Blaubeeren und/oder Zitronenmelisse und Haselnusskrokant verzieren, einige Stunden kalt stellen. Nyd dit måltid!

Vogelkoje-Flugente mit Zitronen-Honig-Glasur und Ofengemüse

Eine Vogelkoje (von niederländisch: kooi "Käfig, Verschlag, Stall", hochdeutsch: Koje; auch Entenkoje oder Entenkoy) sind historische eingeteichte Fanganlagen von Wildenten (typisch auch auf Sylt). Dieses Rezept ist für 4 Personen gedacht. Zutaten:

2 Flugenten aus Freilandhaltung (à 2kg)
Sylter Meersalz, schwarzer Pfeffer
1 Pflanztopf Thymian (erhältlich in der Sylter Meeresgärtnerei)
1 Sylter Zitrone
3 EL Zitronensaft
1 EL Olivenöl
3 Knoblauchzehen (erhältlich in der Sylter Meeresgärtnerei)
1 Bund Lauchzwiebeln
500g Möhren
600g kleine Kartoffeln (erhältlich in der Sylter Meeresgärtnerei)
1 EL Keitumer Honig
Etwas Strippe (Küchengarn)

Backofen vorheizen (E-Herd: 175 °C/Umluft). Die Enten gründlich waschen, innen mit Salz und Pfeffer würzen. Thymian waschen. Zitrone vierteln. Zitronenstücke mit Hälfte Thymian in die Enten geben. Entenbeine mit Küchengarn zusammenbinden. Enten mit der Brust nach oben auf einen Rost des Backofens legen. Rost in den heißen Ofen schieben. Fettpfanne des Ofens darunterschieben. Ca. 100 ml Wasser in die Fettpfanne gießen. Enten ca 2 1/2 Stunden garen. Dabei ab und zu in die Keulenhaut der Enten stechen, damit Fett austreten kann. Inzwischen 1 EL Zitronensaft, übrigen Thymian, Öl und 1 TL Salz mischen. Knoblauch schälen. Lauchzwiebeln putzen und in große Stücke schneiden. Möhren und Kartoffeln schälen und waschen, beides längs halbieren. Alles mit Zitronen-Thymian-Öl mischen. Honig mit 2 EL Zitronensaft erwärmen. Nach ca. 1 Stunde Bratzeit, Gemüsemischung auf der Fettpfanne verteilen. Enten mit Zitronenhonig einpinseln. Nach ca. 15 Minuten ca. 200 ml Wasser in die Fettpfanne gießen. Nach ca. 2 1/2 Stunden Backofentemperatur erhöhen (E-Herd: 225°C). 1 EL Sylter Meersalz mit 100 ml Wasser verrühren und die Enten damit etwa alle 10 Minuten einpinseln. 15–20 Minuten weitergaren, bis die Haut goldbraun und knusprig ist. Genietsje fan jo miel!